Notdienst an Wochenenden und an Feiertagen von 10 – 18 Uhr Notfall An Wochenenden und Feiertagen von 10 – 18 Uhr Notfall

Hochtemperaturwärmepumpen
für Prozesswärme in der Produktion

Wir planen, beraten, montieren und bieten Service.

  • Erzeugung hoher Temperaturen ohne Öl und Gas
  • Staatliche Förderung möglich*
  • Hohe Kosteneffizienz durch geringe Verbrauchs-und Wartungsaufwände
  • Für eine CO2-neutrale Fertigung entlang Ihrer Wertschöpfungskette

Jetzt gleich Kontakt aufnehmen:

07959/2014
info@kaelte-technik-kwe.de

Wir beraten Sie unverbindlich vor Ort.

Planung und Montage von Hochtemperaturwärmepumpen für Fertigungsprozesse in Industrie und Gewerbe

Wir planen und gestalten zusammen mit Ihrem Unternehmen sowie den Herstellern der von Ihnen eingesetzten Maschinentechnik individuelle, wirtschaftlich attraktive Wärmepumpenkonzepte für die Erzeugung von notwendigen Temperaturniveaus in Ihren Produktionsprozessen. Selbstverständlich montieren wir diese Anlagentechnik auch in enger Kooperation mit allen Prozessbeteiligten. Dabei begleiten wir Sie auf dem Weg zu energieeffizienten und damit kostenoptimierten Anwendungen. Ob die Erwärmung von Rohmaterialien wie z. B. Kunststoffen, Metall oder auch Flüssigkeiten oder die Erzeugung von Räumen innerhalb der Produktionsanlagen. Mit dem Einsatz von Wärmepumpen in Ihren Produktionsabläufen verbessern Sie Ihre Kostenstruktur und CO2-Bilanz. Letzteres ist ein wesentlicher Beitrag zur Verfüllung der Scope-Bedingungen und damit der Anforderungen des Greenhouse Gase Protocols. In der Zusammenarbeit mit uns stärken Sie so nachhaltig Ihre Wettbewerbsposition.

Gute Gründe für einen Umstieg auf Wärmepumpen in Ihren Produktionsprozessen

  • Erreichung der notwendigen Effizienzwerte im Rahmen der CO2-Bilanz
  • Zukunftsfähiger und effizienter als konventionelle Heizsysteme
  • Unabhängigkeit von fossilen Energieträgern (Öl / Gas)
  • Helfen beim Erfüllen der Scope-Bedingungen und damit des Greenhouse Gas Protocols
  • Durch dem Einsatz von sogenannten low-GWP-oder Natürlichen Kältemitteln doppelt nachhaltig
  • Staatliche Förderung bei der Umrüstung möglich
  • Geringe Betriebskosten
  • Kühlung mit Großwärmepumpen ist möglich: Erhöht den Komfort eines Gebäudes und kann ineffektive Kühlsysteme (z.B. alte Klimaanlagen) ersetzen
  • Abwärme, die aus der Wärmerückgewinnung aus Prozessen (sog. Prozesswärme) generiert wird, kann wiederverwertet werden
  • Niedriger Wartungsaufwand

Ersetzen Sie jetzt gas- und ölbetriebene Systeme in Ihrem Produktionsprozess oder in der Gebäudebeheizung in zukunftsorientierte Beheizungstechnologie mit effektiven Wärmepumpen. Als Hochtemperaturwärmepumpe oder als Großwärmepumpe. Wärmepumpen sind bei vorheriger guter Planung übrigens auch für die Kühlung von Gebäuden einsetzbar. Von der kompetenten Beratung über die exakte Planung bis zur fachgerechten Umsetzung sind wir von KWE der richtige Partner an Ihrer Seite.

Rufen Sie uns an! Wir beraten Sie gern.

Für Sie vor Ort – in Stuttgart und Frankenhardt-Gründelhardt

Einsatzgebiete von Hochtemperaturwärmepumpen

Sie möchten auf erneuerbare Energien umsteigen? Wir haben genau die richtige Wärmepumpe für Sie und Ihr Einsatzgebiet. Denn unsere Hochtemperaturwärmepumpen und Großwärmepumpen können ganz verschieden eingesetzt werden. Dank Ihrer Leistungsfähigkeit sind sie zum Heizen und Kühlen von Produktionshallen oder Büro- und Verwaltungsgebäuden ideal geeignet. Sie dienen als Ersatz von Systemen, die mit fossilen Brennstoffen betrieben werden. Sie können als Hochtemperaturwärmepumpen Temperaturen von bis zu 130°C erreichen und eignen sich daher auch perfekt im Produktionsprozess.

Warum sind Wärmepumpen besser für Umwelt und CO2-Bilanz?

Der Betrieb von Wärmepumpen trägt in erheblichem Maße zur Erreichung der Zero-CO2-Ziele in der CO2-Bilanz von Unternehmen bei.

  • Es entstehen keine CO2-Emissionen vor Ort
  • Es gibt keine Verbrennungsrückstände
  • Doppelt nachhaltig durch den Betrieb mit regenerativem erzeugtem Strom
  • Keine Belastung der CO2-Bilanz mit Emissionskosten durch den Transportweg

Ein Wechsel zu nachhaltigen Alternativen sollte schnell erfolgen und gut geplant sein. Wärmepumpen eignen sich ideal: Sie werden mit Strom betrieben. Ihre Technologie ermöglicht es, aus jeder eingesetzten kWh Strom, mehrere kWh Wärme zu erzeugen. Damit können auch große Hallen, Gewerbegebäude oder Produktionsstätten ausreichend versorgt werden.

Rufen Sie uns an! Wir beraten Sie gern.

Der Service zur Wärmetechnik von KWE

Wir beraten Sie umfangreich und berücksichtigen die Gegebenheiten bei Ihnen vor Ort. Nach der Entscheidung für die bestmögliche Heizung für die Ansprüche Ihres Unternehmens werden unsere erfahrenen Techniker den Einbau der Anlage detailliert planen und vorbereiten. Während der Arbeiten in Ihrem Gebäude achten wir natürlich darauf, den Einfluss auf Ihre alltäglichen Abläufe minimal zu halten. Dazu gehört auch, die Baustelle stets sauber zu verlassen und – soweit möglich – keine Wege zu blockieren. Dank der zuverlässigen und schnellen Arbeit unserer geschulten Installateure wird Ihre neue Heizung bereits in kürzester Zeit einsatzbereit sein. Selbstverständlich steht KWE Ihnen auch im Anschluss mit einem umfangreichen Service zur Verfügung, sodass Sie sich für die Wartung oder Reparatur der installierten Anlagen jederzeit an uns wenden können.

Unser Team für Sie vor Ort

Qualität und Leistung: Hochtemperaturwärmepumpen vom Profi

Für große Hallen, Einrichtungen in Fabriken und Industrie benötigen Sie entsprechend leistungsfähige Wärmepumpen. Die Hochtemperaturswärmepumpen unseres Partners sind genau für diese Belange konzipiert. Wir bei KWE legen großen Wert auf Qualität und Kontrolle und verwenden zu diesem Zweck nur die besten Hochtemperatur- und Großwärmepumpen. Qualität beim Produkt und Expertise beim Einbau sind das A & O für das Gelingen Ihres Projektes. Wir sprechen aus Erfahrung: KWE ist seit über 30 Jahren Experte rund um Kälte-, Klima- und Wärmepumpentechnik.

Sie möchten nicht nur Ihr Unternehmen, sondern auch Ihr Eigenheim umrüsten? Auch für der Suche nach einer Wärmepumpe für Ihr zu Hause stehen wir Ihnen zur Verfügung und helfen Ihnen gerne weiter!

25 Jahre Mitgliedschaft in der Landesinnung
Eintragungsurkunde in das Register der Unionsmarken
Zertifikat gemäß § 6 der Chemikalien-Klimaschutzverordnung

Warum sollte Ihr Unternehmen
klimaneutral arbeiten?

Klimaschutz und Nachhaltigkeit sind gesamtgesellschaftliche Aspekte, für die von Unternehmen Initiative gefordert wird. Die Bundesregierung hat im Klimaschutzgesetz die Klimaneutralität für 2045 festgeschrieben. Die Reduktion Ihrer CO2-Bilanz ist ein wichtiger Schritt in ihrer Nachhaltigkeitsbilanz in Richtung Klimaneutralität. Die Umrüstung auf neue Technologien ist damit unausweichlich. Der entscheidende Emissionsfaktor ist bei Wärmepumpen deutlich niedriger als beispielsweise bei Erdgas.

Als Unternehmen können sie sich mit der richtigen Technologie schon heute einen Vorsprung verschaffen. Denn auch viele Großabnehmer erwarten von den Zulieferern, dass diese klimagerechte Maßnahmen ergreifen. Auch für Investoren, Banken und Kunden fließt die Nachhaltigkeitsbilanz oft in Entscheidungsprozesse mit ein. Eine klimaneutrale Produktion hilft Ihnen langfristig in der Erhaltung Ihrer Auftragslage.

Vorteile der Umrüstung auf klimaneutrale Produktion

  • Erhalt von Finanzierungen und Aufträgen
  • Vorsprung gegenüber anderen Unternehmen
  • Niedrige CO2-Bilanz in Ihrem Unternehmen
  • Festungen Ihres Images als nachhaltiges und zukunftsorientiertes Unternehmen
  • Vorsorgliche Umsetzung der bis 2045 geforderten Klimaneutralität
  • Niedriger Emissionsfaktor beim Einsatz von Wärmepumpen

Häufig gestellte Fragen

Wärmepumpen für Industrie und Gewerbe

Warum tragen Wärmepumpen im Unternehmen zur Erfüllung der Scope-Kriterien und damit dem
Greenhouse-Gas-Protocol bei?

In Scope 1 werden u.a. die Transportwege der sogenannten Energieträger (also von Gas, Öl oder Strom) bewertet. Da Öl und Gas meist über lange Wege importiert werden müssen, sind diese allgemein bereits schlechter bewertet als ggf. in näherer Umgebung erzeugter Strom.
Weiter werden in Scope 2 die Energieträger mit einem sogenannten Effizienzfaktor bewertet. Dabei wird die verbrauchte Energiemenge mit einem entsprechenden Faktor multipliziert. Bei Strom kann der Effizienzfaktor, also der Multiplikator, durch den Kauf von ökologisch produziertem Strom weiter verbessert werden. Ideal ist durch das Unternehmen selbst erzeugter Strom. Bei letzterem geht der Effizienzfaktor Richtung 0. Dies ist bei Öl oder Gas nicht möglich. Bei Wärmepumpen darf die Kilowattmenge, die für das Heizen eingesetzt wird, für die CO2-Bilanz außerdem durch die Jahresarbeitszeit geteilt werden. Hat man also z.B. einen Stromeinsatz von 10.000 kW und eine durch die Wärmepumpe erreichte Jahresarbeitszahl von 3 gilt: 10.000/3 = rund 3.333 kW
Wird diese Summe mit einem entsprechend niedrigen Effizienzfaktor für Öko- oder eigenproduzierten Strom multipliziert, werden deutlich bessere Werte für die CO2-Bilanz erreicht als beim Einsatz von Öl oder Gas.

Warum sind Wärmepumpen so effektiv, obwohl Strom als Energieträger doch auch teuer ist?

Wärmepumpen sind in der Lage, aus jeder eingesetzten Kilowattstunde Strom, mehrere Kilowattstunden Wärme zu erzeugen. Dieses Verhältnis drückt sich in der sogenannten Jahresarbeitszahl aus.
Je besser die Planung und Betrachtung der Einsatzbedingungen, desto höher ist die Jahresarbeitszahl und desto besser die Effizienz aus dem eingesetzten Strom. Durch diese Tatsache teilt sich der Preis für jede Kilowattstunde Strom auf mehrere Kilowattsstunden Wärme auf. Dies macht den Einsatz von Wärmepumpen so effektiv.

Kann eine altes Gas- oder Ölheizungssystem 1 zu 1 gegen eine Wärmepumpe ausgetauscht werden?

Wärmepumpen funktionieren technologisch anders als bisherige Heizsysteme. Aufgrund der
gewünschten Temperaturen muss eine grundsätzlich neue Planung und Auslegung der Anlage
erfolgen. Außerdem muss der Platzbedarf betrachtet werden.
KWE bietet umfassende Beratung und Planung zu dieser Thematik. Ebenso selbstverständlich erfolgt dann die fachgerechte Montage und Nachbetreuung in der Wartung solcher Anlagen.

Staatliche Förderung für Ihre Wärmepumpe

Wussten Sie, dass der Einbau einer Großwärmepumpe in Ihrem Unternehmen staatlich gefördert werden kann? Nach Förderrichtlinie des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) ist die Förderung einer Industrietransformation möglich. Dabei können Sie von attraktiven staatlichen Zuschüssen und Krediten profitieren. Zudem kann die Förderung von Prozesswärme in der Produktion staatlich gefördert werden.

Förderung von Prozesswärme:
https://www.bafa.de/DE/Energie/Energieeffizienz/Energieeffizienz_und_Prozesswaerme/Modul2_Prozesswaerme/modul2_prozesswaerme_node.html

Speziell für die Anwendungen unserer Wärmepumpen im Prozess kommt hier das im Link befindliche Modul 2 zum Einsatz.

Die Förderung der Heizungssanierung für „gewerblich genutzte Nichtwohngebäude“ (das ist der BAFA-Fachbegriff), also z.B. Bürogebäude, Industriehallen, usw. findet sich hier:

https://www.bafa.de/DE/Energie/Effiziente_Gebaeude/Sanierung_Nichtwohngebaeude/Anlagen_zur_Waermeerzeugung/anlagen_zur_waermeerzeugung_node.html;jsessionid=BCB89A6DF387F167171405F8E83105AF.2_cid387

Gern helfen unsere Mitarbeiter Ihnen hier weiter und zeigen Ihnen alles, worauf Sie bei einer staatlichen Förderung achten müssen. Sprechen Sie uns an!

*Maßgeblich sind die jeweilig gültigen staatlichen Förderrichtlinien.


Ihre Anfrage zu Hochtemperaturwärmepumpen

Sie haben eine Frage, benötigen Beratung oder hätten gern ein Angebot? Schreiben Sie uns!